Energiestadt Ossingen

GOLD-prämierte Energiepolitik in Ossingen

Das langjährige Engagement der Gemeinde Ossingen im Bereich Energie, Mobilität und Klimaschutz wird mit dieser ehrenvollen Auszeichnung gewürdigt. Nur knapp 2% aller Gemeinden in der Schweiz dürfen sich Energiestadt GOLD nennen. Nach Zürich und Winterthur erreicht Ossingen mit 78% den dritthöchsten Wert im energiepolitischen Profil im Kanton Zürich. Für eine kleine Gemeinde mit beschränkten Mitteln dürfen wir stolz auf diesen Erfolg sein.

Energiepolitische Highlights der Gemeinde

Ossingen hat sich in den letzten Jahren in verschiedenen Bereichen mit Energie- und Umweltfragen intensiv auseinandergesetzt. Basis dazu bildete das 1994 erstellte und in den Jahren 2010 und 2015 überarbeitete Leitbild der Gemeinde, aber auch die im Jahr 2002 durchgeführte Teilenergieplanung. Die Revision der Bau- und Zonenordnung im Jahr 2012 verfolgte unter anderem das Ziel, die innere Verdichtung zu fördern und damit die Möglichkeit, unsere Ressourcen zu schonen bzw. effizienter einzusetzen. Im Zusammenhang mit dem Label Energiestadt sollen Aktivitäten, die zur Verbesserung der Energiebilanz jedes Einzelnen beitragen, zielgerichtet und koordiniert fortgeführt werden. Beim Einsatz von erneuerbaren Energien nimmt Ossingen eine Vorbildposition ein. 35% des gesamten Heizenergiebedarfs wird mit erneuerbarer Energie (Holz, Wärmepumpen oder Solar) erzeugt.

Die PV Anlagen der SOLKO liefern Strom ans Netz

Bis Ende 2017 produzieren 29 PV Anlagen in Ossingen rund 1‘000‘000 kWh/a
Dank der guten Zusammenarbeit zwischen Solko und der Gemeinde konnte auch 2017 die PV-Flächen weiter erhöht werden.

Unterstützung Sonnenenergie

Die Gemeinde Ossingen leistet an der Erstellung von Anlagen zur Nutzung der Sonnenenergie (thermisch und photovoltaisch) einen Beitrag von CHF 100.00/m2 Kollektorfläche.
Die beitragsberechtigte Fläche beträgt im Maximum 20 m2 und kann nur einmal geltend gemacht respektive bis zum maximalen Betrag von CHF 2000.00 ausgeschöpft werden.
 

Energieberatung

Die Energiestadt Ossingen bietet für Einwohner zwei Stunden gratis Energieberatung an!
Beraten werden Sie durch Denkgebäude AG, Sandro Hitz, Heizungstechniker TS, 8400 Winterthur, Tel. 052 202 90 90
 

Mobilität

Verkehrsberuhigende Massnahmen bilden einen weiteren wichtigen Schwerpunkt.
So wurde auf dem grössten Teil der Gemeindestrassen im Ort Tempo 30 eingeführt.
Die Ortsdurchfahrt wurde mittels einer Engstelle und der Reduktion der Höchstgeschwindigkeit auf 40 km/h beruhigt. Das kantonale Amt für Verkehr erarbeitet derzeit für die Gemeinde Ossingen das Betriebs- und Gestaltungskonzept (BGK), von welchem weitere Verkehrsberuhigungen zu erwarten sind und die Lebensqualität der Einwohner spürbar erhöhen wird.

 

Mehr Informationen finden Sie auch unter

http://www.energiestadt.ch/ossingen
http://www.energiestadt.info/de/
http://www.solko.ch/